* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Vorbei

Vorbei.

Es ist wieder Nacht
Und dir wird klar,
dass du nicht mehr lachst.
Nicht so wie's mal war.

Der Abgrund, das tiefe Loch.
Sie kommen zurück zu dir.
Noch kannst du dich halten, noch.
Doch bald sind sie hier.

Die Tränen steigen dir in die Augen.
Du kannst es einfach nicht glauben.
Du hast gekämpft, doch es holt dich alles ein.
Deine Seele wieder schwarz, eben noch so rein.

Es war zu lange ruhig in deinem Herzen.
Es durchzucken dich wieder die Schmerzen.
Die Übelkeit ist wieder da.
Positive Gedanken wieder rar.

Du bist allein. Allein in der Welt.
Hier ist nichts was dich noch hält.
Die wütende Ohnmacht droht dich zu übermannen.
Alles was bleibt ist einfach zu rennen.

Auch wenn dein Körper sich nicht darf bewegen.
Dein Geist rennt.
Rennt und rennt.
Und dein Körper kann sich nicht mal regen.

Es ist alles wieder da.
Alles wogegen du gekämpft hast.
Es rollt auf dich zu,
Ist eine schwere Last.

Du gibst jetzt einfach auf.
Es bringt nichts mehr.
Du hörst zu atm*n auf.

Und leistest nicht mehr Gegenwehr.
2.1.11 11:44
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung