* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Der Weg


Der Weg



Der Weg - Ich sehe ihn nicht.
Ich sehe lieber in sein Gesicht.
Doch ich weiß, dass es nichts bringt,
dass man mich doch nur wieder zwingt,
mich aufzumachen, loszugehen.
Doch ich, ich kann den Weg nicht sehen.
Ihr, ihr zwingt mich froh zu sein.
Ich wär dagegen lieber allein.
Allein mit mir, in meiner Welt.
Wo mich nur ein Gedanke am Leben erhält.
Den Gedanken, den ihr nicht versteht,
Würd ich ihn nennen,
würdet ihr rennen.
Eine Hoffnung, eine Liebe
- Unerwiedert, zugegeben -
v*rl*tzt, allein und ungeliebt,
aus den normalen rausgesiebt.
Seht mich doch an, wer bin ich schon?
In euren Augen flackert der Hohn:
'Du machst es schlimmer, als es ist!'
Was wisst ihr schon, was richtig ist?
Ihr schubst, ihr zerrt
und sagt, ich soll lachen
In meiner Fantasie nehme ich ein Schwert
und stoße es euch in den Rachen.
Doch würde es meine schm*rz*n nicht vertreiben,
sie werden für immer bleiben.
Doch ich kann euch nichts tun
und so zerrt ihr mich weiter.
Ihr werdet nicht ruhn',
wenn ich lebe weiter.
So zerrt ihr mich weiter Richtung Weg,
weil ihr es einfach nicht versteht.
2.1.11 11:32
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung