* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Du tust mir mehr weh, als ich es selbst jemals könnte.

Du tust mir mehr weh, als ich es selbst jemals könnte.

Ich habe dich geliebt.
Du warst mir so wichtig.
Wer war ich für dich?
Wer war ich?

Ich habe dich gehasst.
Du warst mir so wichtig.
Wer war ich für dich?
Wer war ich?

Ich weiß nicht, was ich fühle.
Ich kann nicht lieben und nicht hassen,
doch vor allem kann ich nicht von dir lassen.
Du bist ein großer Zentraler Punkt ein meinem Leben.
Vielleicht würde es mich ohne dich nicht mehr geben.
Doch weißt nichts davon.
Du lächelst mich an.
Du machst mir Hoffnung, Hoffnung auf mehr.
Und gleichzeitig wird mein Kopf so leer.
Ich habe Angst, Angst, dich wider zu verlieren.
Du hast mich abgewiesen, wolltest nicht mit mir reden.
Der Kopf, das Herz, wer wird siegen?
Der Kopf will dich vergessen, doch das Herz kann nicht ohne dich leben.
Wo ist der selbstbewusste Teil meines Ichs?
Ich habe ihn bei dir vergessen.
Bin ich ohne dich, bin ich Nichts.
Du hast ihn gefunden und hinterrücks gegessen.
Was soll ich tun? Du siehst mich an.
Du lächelts, du grinst, lädst mich ein,
dir zu sagen, doch ich halte an.
zu groß wäre bei Versagen der Pein.
So kann ich nicht leben.
Bin zwiegespalten.
Zwischen Hassen und Lieben,
Von mir selbst hingehalten.
2.1.11 11:31


Werbung


Bitte


Bitte

Bitte liebe mich.
Bitte hasse mich.
Das macht es leichter.
Und wäre doch unerträglich.
Bitte sei Hier.
Bitte sei weg.
Das macht es leichter.
Und wäre doch unerträglich.
Bitte sei für mich da.
Bitte geh weg, wenn du mich siehst.
Das macht es leichter.
Und wäre doch unerträglich.

Du kannst es mir nicht rechtmachen.
Ich kann es dir nicht rechtmachen.

Hat es Sinn, dass wir uns kennen?


2.1.11 11:29


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung